x
Veröffentlicht am: 10. Aug. 2018

Ansteckende Emotion

Beobachten Sie die gähnenden Menschen. Lassen Sie sich anstecken? Wir gähnen, wenn wir müde sind, uns langweilen oder unsere Mitmenschen gähnen. Warum Gähnen ansteckend wirkt, ist noch nicht eindeutig geklärt. Manche Wissenschaftler gehen davon aus, dass Mitgähnen ein Zeichen für Einfühlungsvermögen ist. Übrigens: Man lässt sich eher anstecken, wenn man die gähnende Person sympathisch findet.

Ansteckende Emotion


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 10. Aug. 2018

Knochenleitung

Stellen Sie Ihre Ellenbogen auf die runden Gummiplatten und stecken Sie die Zeigefinger in die Ohren. Kennen Sie das Lied? Obwohl Sie Ihre Ohren zuhalten, hören Sie die Musik. Ihre Arm-und Handknochen leiten den Schall weiter. Wenn Sie Ihr Kinn auflegen, wird der Schall über die Schädelknochen bis ins Innenohr übertragen. Teilweise nehmen wir auch unsere eigene Stimme über Knochenleitung...

Knochenleitung


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 8. Aug. 2018

Spiegeltäuschung

Fassen Sie die Stange mit beiden Händen an. Blicken Sie von links in den Spiegel und nehmen Sie nun die rechte Hand weg. Fühlen Sie sich auch komisch? Für unsere Augen sieht es so aus, als ob beide Hände die Stange noch festhielten. Unser Tastsinn sendet jedoch eine andere Information an unser Gehirn. Stimmen unsere Sinneseindrücke nicht überein, sind wir...

Spiegeltäuschung


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 8. Aug. 2018

Skelett

Betrachten Sie ein menschliches Skelett. Das Skelett stabilisiert den Körper und schützt die inneren Organe. Die Zahl seiner Knochen variiert zwischen 206 und 215, da Erwachsene unterschiedlich viele Kleinknochen in Fuß und Wirbelsäule besitzen können. Säuglinge haben über 300 Knochen, von denen einige im Laufe der Zeit zusammenwachsen. Was schätzen Sie: Stammt das Skelett von einer Frau oder einem Mann?

Skelett


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 8. Aug. 2018

Hautkamera

Halten Sie Ihre Hand unter die Hautkamera. Können Sie Poren, Falten oder verschiedenfarbige Bereiche erkennen? Unsere Haut ist mit ungefähr zwei Quadratmetern Fläche unser größtes Sinnesorgan. Sie stellt eine Art Schutzwall dar, übernimmt wichtige Funktionen des Stoffwechsels und ist mit verschiedenen Tastrezeptoren ausgestattet. Am empfindlichsten ist unsere Haut übrigens an den Fingerspitzen, an Lippe und Zunge.

Hautkamera


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 8. Aug. 2018

Temperaturfühlen

Legen Sie Ihre Hände auf verschiedene Platten. Was fühlen Sie? Wie sehen die Abdrücke auf der Thermofolie aus? Obwohl alle Platten die gleiche Temperatur besitzen, nehmen wir sie als unterschiedlich warm wahr. Manche Materialien, wie z.B. Aluminium und Kupfer, fühlen sich kühler an, weil sie die Wärme der Hände schnell abführen. Bei einer hohen Wärmeleitfähigkeit der Platten entfärbt sich die...

Temperaturfühlen


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 8. Aug. 2018

Wärmebild

Beobachten Sie die Wärmeverteilung Ihres Körpers. Haben Sie kalte Hände oder eine warme Nase? Unser Körper sendet aufgrund seiner Temperatur eine Strahlung aus. Diese sogenannte Infrarotstrahlung wird hier registriert und in ein farbiges Temperaturbild übersetzt. In der Medizin wird die sogenannte Thermografie z. B. zur Ermittlung von Entzündungen oder zur Brustkrebsdiagnostik eingesetzt.

Wärmebild


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 8. Aug. 2018

Pinscreen

Hinterlassen Sie Ihren Eindruck am Pinscreen, in dem Sie Ihren Körper in das Nagelbrett drücken. Jeder einzelne Stab wird unterschiedlich weit hineingedrückt. So hinterlassen Sie einen räumlichen Abdruck Ihres Körpers. Dieser erscheint einheitlicher und gleichmäßiger, wenn Sie ihn aus der Ferne betrachten.

Pinscreen


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 8. Aug. 2018

Temperaturtäuschung

Legen Sie Ihre Hände zuerst jeweils außen auf die Metallspiralen. Was empfinden Sie, wenn Sie nun die Mitte berühren? Durch die beiden Metallspiralen fließt eine warme und eine kalte Flüssigkeit. Diese Temperaturen können wir an den Außenbereichen gut wahrnehmen. Legen wir nun unsere Hand in die Mitte, wo sich kalt und warm abwechseln, wird unser Tastsinn getäuscht. Es fühlt sich...

Temperaturtäuschung


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 8. Aug. 2018

Samthände

Nehmen Sie ein Gitter zwischen beide Hände und fahren Sie etwas hin und her. Was fühlen Sie? Ihre Hände fühlen sich samtig an. Sie sollten eine Berührung eigentlich nur direkt dort wahrnehmen, wo sich Gitterdrähte befinden. Indem Sie jedoch Ihre Hände reiben, werden mehrere Tastrezeptoren gereizt und Ihr Gehirn ergänzt das Gefühl dazwischen. Testen Sie verschiedene Gitter!

Samthände


Pressetext lesen
Pressemitteilungen durchsuchen
Themenmappen
Pressearchiv
Presseverteiler

Sie sind journalistisch tätig und möchten unsere Pressemitteilungen erhalten? Tragen Sie sich hier in unseren Presseverteiler ein.


    Infos zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten

    Wir nutzen Cision als Dienstleister für die Versendung unserer Pressemitteilungen. Im Rahmen dieser Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten an Cision übermittelt werden. Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Cision. Die Abmeldung von den Pressemitteilungen ist jederzeit über den Abmeldelink in der Pressemitteilung möglich. Ferner können Sie Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angaben von Gründen per E-Mail an presse@universum-bremen.de widerrufen.

    Ansprechpersonen für die Presse

    Marena Grotheer
    Leiterin Unternehmenskommunikation

    Tel. 0421 / 33 46-250
    Fax 0421 / 33 46-109
    m.grotheer@universum-bremen.de

    Svenja Peschke
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Tel. 0421 / 33 46-115
    Fax 0421 / 33 46-109
    s.peschke@universum-bremen.de

    Bastian Bullwinkel
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Tel. 0421 / 33 46-121
    Fax 0421 / 33 46-109
    b.bullwinkel@universum-bremen.de