x
26 Aug 2020

Spielzeug selbst entwickeln oder den Weltraum erforschen

Die Initiative „nordbord Bremen – Science Club im Universum®“ bietet ab September wieder neue Themen für Kinder ab 10 Jahren an

Wer mechanisches Spielzeug und Onlinespiele entwickeln möchte oder von Weltraumthemen einfach nicht genug bekommen kann, ist bei „nordbord Bremen – Science Club im Universum®“ goldrichtig. Ab September können neugierige Kinder ab 10 Jahren mehrere Monate lang mit Gleichgesinnten zu den neuen Themen Spieleentwicklung oder Weltall forschen und experimentieren. Die Veranstaltungen finden immer mittwochs ab 16.30 Uhr im wöchentlichen Wechsel statt und können unabhängig voneinander besucht werden. Das Angebot ist kostenlos und geht auf eine im Jahr 2015 gegründete Initiative der Verbände NORDMETALL, AGV NORD sowie des Universum® Bremen zurück. Interessierte Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre können sich unter www.norbord.de anmelden.

Beim Themenschwerpunkt „Let’s play!“ werden ab dem 2. September technische und kreative Aspekte von Spielzeug unter die Lupe genommen. Schnell sammeln die Teilnehmenden verblüffende Erkenntnisse und können schon bald aus unterschiedlichsten Zutaten eigenes Spielzeug entwerfen. Welche Werkzeuge sind dabei am hilfreichsten, welche Maschinen können bei der Entstehung von kreativen Spielsachen nützen? Auch der digitalen Seite des Spielens widmen sich die Tüftlerinnen und Nachwuchsforscher und entwickeln mit verschiedenen Programmen selbst Computerspiele.

Beim zweiten Thema beschäftigen sich die Jungen und Mädchen unter dem Motto „Blick ins All“ ab dem 9. September mit den Herausforderungen des Weltraums und finden heraus, was es braucht, um diese erfolgreich zu meistern. Wie müssen technische Geräte gemacht sein, um in der Schwerelosigkeit oder bei eisiger Kälte zu funktionieren? Genug Platz für eigene Konstruktionen, Experimente und kreative Ideen wird es ebenfalls geben.

Die Teilnahme an beiden nordbord-Veranstaltungen ist kostenlos, aufgrund der geltenden Covid-19-Bestimmungen können jedoch jeweils nur 14 Personen mitmachen. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist erforderlich. Eine Anmeldung ist bis zum jeweiligen Projektbeginn möglich. Voraussetzung ist eine vorherige, ebenfalls kostenlose Registrierung bei „nordbord Bremen – Science Club im Universum®“ unter www.nordbord.de.

Termine: Beide Veranstaltungen finden immer mittwochs im wöchentlichen Wechsel statt und können unabhängig voneinander besucht werden. Das Projekt „Let’s Play“ startet am 2. September 2020 und endet am 27. Januar 2021, die Veranstaltung „Blick ins All“ läuft vom 9. September 2020 bis zum 20. Januar 2021. Beginn ist jeweils um 16.30 Uhr und Ende um 18.30 Uhr. In den Bremer Schulferien finden keine Treffen statt. Veranstaltungsort ist das Universum® Bremen (Wiener Straße 1a, 28359 Bremen). Die Anmeldung erfolgt online unter www.nordbord.de.


Bilder Downloads
  • Was macht ein gutes Computerspiel aus? Beim neuen Angebot der Initiative "nordbord Bremen - Science Club im Universum®" finden Kinder ab 10 Jahren dies heraus und entwickeln selbst Spiele. (Bildquelle: Universum® Bremen)

  • Ab dem 2. September werden im Universum® technische und kreative Aspekte von Spielzeug unter die Lupe genommen und eigene Spielsachen entworfen. (Bildquelle: Universum® Bremen)

  • Unter dem Motto „Blick ins All“ beschäftigen sich die Jungen und Mädchen ab dem 9. September im Universum® mit den Herausforderungen des Weltraums. (Bildquelle: Universum® Bremen)