fbpx
x
  • TALKABEND

Talkabend im Universum®

„Der Talkabend im Universum® ist ein Abend, an dem ganz schnell die Grenzen verwischen und wir, wie in einem gemeinschaftlichen Wohnzimmer, Geschichten miteinander teilen, mitfiebern, vielleicht auch mal erschrecken, was die Menschen so tun – und mit ihnen glücklich sind“, beschreibt Moderatorin Nicole Kahrs den besonderen Charakter der Veranstaltungsreihe.
Das Format findet in regelmäßigen Abständen von 19.00 Uhr bis 21.30 Uhr statt. Der Eintritt beträgt 6,00 Euro. Bitte reservieren Sie sich vorab Ihr Ticket unter shop.universum-bremen.de oder melden Sie sich telefonisch unter 0421-33460 an.

 

Moderatorin Nicole Kahrs führt die Talkabend-Gäste durch den Abend.

Der nächste Talkabend findet am 15. März 2024 mit folgenden Gästen statt:



Ben Neumann

Für Ben Neumann bestehen die meisten Grenzen nur im Kopf und dies ist für ihn keine Platitüde, sondern selbst erlangte Erfahrung. Mit 7 Jahren erblindet er durch einen Gendefekt.

Als er seine große Leidenschaft für das Surfen entdeckt, ist er nicht mehr aufzuhalten. Er wagt sich mit der Unterstützung seines Vaters auf die herausfordernde Eisbachwelle im Englischen Garten – ein Ort, an dem viele andere Surfer an ihre Grenzen stoßen. Mit seinen ganz eigenen Wahrnehmungen und seinem persönlichen Surfstil holte er 2021 auf dem Pazifik bei den Paraweltmeisterschaften Bronze und steuert nun die Paralympischen Spiele 2028 in Los Angeles an.

Durch seinen Mut neue Wege zu finden ist der 18-jährige Ben Neumann jetzt schon für viele Menschen eine Inspiration und Ermutigung geworden.

Roswitha Wahl & Renate Recknagel

Die beiden Synchronturnerinnen verbindet eine große Freundschaft und Leidenschaft – mit weit über 80 Jahren sind sie aktive Ausnahmesportlerinnen und die ältesten Synchronturnerinnen Deutschlands. Und dies, obwohl sie erst mit über 50 Jahren wieder mit dem Turnen angefangen haben.

Mit ihrer großen Energie und Lebensfreude stecken sie viele Menschen an, sich und ihren Körper immer wieder herauszufordern und damit Gesundheit und Glück zu erzeugen. Ihre ganz besondere Ausstrahlung und Sportlichkeit bringt die beiden Bremerinnen regelmäßig zu großen Auftritten auf Sportevents und in bekannte Fernsehshows – zuletzt in 2023 vor tausenden von Zuschauern auf der Welt-Gymnastrada in Amsterdam.

Foto: Erik Sonnenberg

Özden Ohlsen

Als Özden Ohlsen mit 21 Jahren die Diagnose einer drogeninduzierten Psychose erhielt, schienen ihre Zukunftspläne jäh zerstört. Statt eines Studienplatzes erhielt sie eine Entmündigung und Zwangseinweisung sowie die ärztliche Empfehlung, für immer in ein betreutes Wohnen umzuziehen.

Doch sich selbst aufzugeben war keine Option und so kämpfte sie sich alleine unter großen Anstrengungen und vielen Ängsten zurück in ein freies, gesundes und beruflich erfüllendes Leben. Heute setzt sie sich als Unternehmerin und systemische Therapeutin für das Thema Gesundheit ein und möchte zudem Menschen in mentalen und psychischen Krisen Mut durch das Erzählen ihrer eigenen Geschichte vermitteln.

Foto: Sarah Mehler

Musik: Raoul Fabian

Raoul Fabian merkte früh, dass die Musik seine große Leidenschaft ist. Dieser hat er sich dann mit Anfang Zwanzig voll und ganz gewidmet und vor dem ehrlichsten Publikum der Welt gespielt – auf der Straße. Hier hat er viel gelernt und erlebt und kann heute voll und ganz als Musiker und Lehrer von seiner Liebe zur Musik leben.

Foto: Jannis Dirksen

Talkabend-Newsletter

Talkabend als Mitschnitt
Für all diejenigen, die bisher nicht schnell genug waren und keinen Platz ergattern konnten, oder die spannenden Gespräche zwischen Moderatorin Nicole Kahrs und ihren Gästen einfach nochmal in Ruhe nachhören möchten, bieten wir die Talkabende ab sofort auch als Mitschnitt an. Weiter unten auf dieser Seite stellen wir Ihnen unsere Gäste mit Bild und Kurzbeschreibung vor. Befindet sich ein oranges Symbol unter dem jeweiligen Gast, so ist ein Audio-Mitschnitt verfügbar. Klicken Sie auf das Symbol, öffnet sich ein neuer Browser-Tab und Sie gelangen zur jeweiligen Aufzeichnung. Der Mitschnitt steht Ihnen auf dem Online-Musikdienst SoundCloud zur Verfügung. Es gelten die dortigen Datenschutzrichtlinien. Sie können unsere Aufzeichnung ebenfalls über andere Anbieter, wie Apple Podcasts, Deezer oder Spotify, hören. Viel Vergnügen und bleiben Sie neugierig!

­Tim Jansen

Begleitet von seiner Westerngitarre nimmt er uns mit auf seine musikalische Reise.

Claudia Clawien & Jonathan Buttmann

Sie kündigten ihre Jobs, kauften eine alte Segelyacht und machten sich mit wenig Segelerfahrung, kaum Geld und viel Mut auf, die Welt zu entdecken.

Anja Stahmann

24 Jahre lang war die Politik ihr beruflicher Lebensmittelpunkt, davon 12 Jahre als grüne Sozialsenatorin in Bremen.

Sarah Winkelmann

Durchquerte als jüngste deutsche Frau die Eiswüste Grönlands.

Matthias Entrup

Musikalisch begleitet wird der Abend von Matthias Entrup mit den eher ungewöhnlichen Instrumenten Vibrafon und Balafon.

Umeswaran Arunagirinathan

Umeswaran Arunagirinathan wollte bereits als Kind Arzt werden, da er in seiner alten Heimat Sri Lanka den frühen Tod seiner Schwester erleben musste.

Mikis Weber

Mikis Weber berichtet beim Talkabend, wie er mit burmesischem Rap völlig überraschend zum Superstar in Myanmar wurde.

Jeannette Luft

Jeannette Luft kam durch eine zufällige Begegnung zur Puppenspielerei und bewegt mittlerweile mit ihren Figuren Menschen jeden Alters.

Lukas Plöhn

„Allein zum Mond“ heißt die Erstveröffentlichung des Singer-Songwriters aus Oldenburg. In seinen gefühlvollen Songs verarbeitet er die vielfältigen Begegnungen aus seinem Alltag.

Nevzat Aydin

Geboren in der Türkei, kommt er zum Studieren nach Deutschland. Im Bremer Viertel eröffnet er ein Feinkostgeschäft und wird, ohne es selbst wirklich zu realisieren, spielsüchtig.

Marlies Winkelheide

Sie wuchs unter anderem mit kriegsverletzten Kindern aus Vietnam auf. Später wurden die Herausforderungen von Familien mit beeinträchtigten Kindern zu ihrem beruflichen Lebensthema. In einer von ihr gegründeten Geschwisterbücherei können Geschwister von gehandicapten Kindern eine Auszeit von den Anforderungen zu Hause nehmen.

Anna-Lena Jacobs und Wilhelm Jacobs

Sie sind Teil einer alteingesessenen Seefahrerfamilie im Fischerdorf Neuharlingersiel. Auch die 24-Jährige Anna-Lena spürt den Ruf der See und möchte nun als erste Frau der Familie Kapitänin werden.

Natalie Shtefunyk

Natalie Shtefunyk ist Künstlerin, Aktivistin und Unternehmerin. Geboren in der Ukraine, studierte sie in Deutschland Informatik, bevor sie das erste ukrainische Street-Food-Restaurant in Norddeutschland eröffnete, Bab‘ Maria. Dieses ist nach ihrer Großmutter benannt, welche ihr die Liebe zum Kochen mitgegeben hat. Seit Beginn des Krieges ist Bab‘ Maria auch ein Treffpunkt für ukrainische Menschen in Deutschland und somit ein Stück Heimat in der Fremde. Doch noch ein weiteres Herz schlug in der Brust der Ukrainerin, und so begann sie mit Gedichten und Liedtexten ihren oft herausfordernden Erfahrungen als junge Migrantin, die in zwei Welten zu Hause ist, Ausdruck zu verleihen.

Goldilocks and the Nightingale

Für die musikalische Begleitung des Abends sorgt die Bremer Formation „Goldilocks and the Nightingale“. Dahinter stecken Melanie Neuhöfer und Karsten Block mit Melodien, die an den Folk der 1970er-Jahre erinnern.

Akambi Oluwatoyin

Talkgast Akambi Oluwatoyin ist in Benin geboren und wird von Kindheit an in der Weisheitskunde seines Volkes ausgebildet. Als junger Mann reist er nach Europa, um sein Studium fortzusetzen und die westliche Welt zu entdecken. Er lebt sich in die europäische Kultur ein, ohne den überlieferten Wertekompass seiner Vorfahren zu vergessen, der die Wichtigkeit von gelebter Menschlichkeit und den sensiblen Umgang mit der Natur betont. Besorgt über die wachsenden Krisen in der Welt, verfasst Akambi Oluwatoyin ein Buch über das Wissen seines Volkes mit dem Titel „Nicht jede Intelligenz ist weise“.

Torben  Kroker

Der 22-jährige Torben Kroker will eigentlich nur sein Taschengeld mit Rasenmähen aufbessern, als er mit seinem 94-jährigen Nachbarn Karl-Heinz Schulz, genannt Carlos, ins Gespräch kommt. Dieser äußert als letzten Wunsch, noch einmal das Meer zu sehen, und so beginnt ein ungewöhnlicher Roadtrip von 5000 Kilometern. Zusammen steigen sie in Torbens alten Mercedes und fahren los: quer durch Frankreich, Spanien und Italien. Sie besuchen die Orte aus Carlos’ Jugend, in denen er die Nachkriegszeit verbrachte.

Tenski

Singer-Songwriter aus Bremen. Mit seinen gefühlvollen deutschen Texten war er im Jahr 2021 Teilnehmer der Castingshow „The Voice of Germany“.

Jonte Mai

Mit einem Bienenstich in früher Kindheit fing alles an – heute ist der inzwischen 14-jährige Talkgast Jonte Mai stolzer Besitzer fünf eigener Bienenvölker, engagierter Bienenliebhaber und kreativer Aktivist für den Erhalt der Artenvielfalt. Ausrangierte Kaugummiautomaten bestückt er mit saisonabhängigem Saatgut.

Kerstin Held

Manche Menschen widmen sich ganz besonderen Aufgaben – so auch Kerstin Held. Mit 24 Jahren, nimmt sie ihr erstes Kind auf. Seitdem waren es insgesamt bereits zwölf Pflegekinder mit zum Teil schweren gesundheitlichen Herausforderungen, die zu ihrer Familie wurden.

Ernst Siebert

Der heimatverbundene Schafhirte aus Thüringen erhält eines Tages ein überraschendes Angebot: Gemeinsam mit fünf anderen rund 80-jährigen Menschen wird er für eine TV-Dokumentation zu einer einmonatigen Weltreise eingeladen und darf ein persönliches Wunschziel aussprechen. Seine größte Sehnsucht ist es, ein traditionelles Hirtenvolk zu treffen, das eine ähnlich große Liebe zum Hirtendasein empfindet wie er.

Lars Köster 

Für die Musik sorgte an dem Abend Knipp Gumbo mit Rock´n´Roll auf Platt und Hochdeutsch. Dahinter steckt der Bremer Sänger, Gitarrist, Schlagzeuger und Songschreiber Lars Köster.

Karin Mück und Jan Gerdes

Der ehemalige Milchbetrieb „Hof Butenland“ bei Butjadingen ist heute eine gelebte Utopie von zwei Menschen, die den ungesehenen Nutztieren in unserer Gesellschaft ihr Leben schenken.
Das Kuhaltersheim inspiriert inzwischen immer mehr Menschen und informiert über die Folgen der Massentierhaltung.

Kim Pöckler und Lilia Galarza

Sie lernten sich im Studium kennen und fühlten sich durch ihre gemeinsame Leidenschaft verbunden, etwas in der Welt verändern zu wollen.
Als 2015 viele Menschen durch Not und Terror aus ihren Heimatländern vertrieben werden und in den Flüchtlingscamps der Welt stranden, wollten beide Freundinnen unbedingt etwas tun und brachen nach Griechenland auf.

Dilara Ülker:

Die 26-jährige Berlinerin ist Astrophysikerin, Softwareentwicklerin – und möglicherweise bald Astronautin. Sie berichtete von ihrem lang gehegten Kindheitstraum, die erste Frau zu werden, die mit einem Kopftuch ins All fliegt.

Miss Groovanova:

Für die musikalische Begleitung des 27. Talkabends sorgte Miss Groovanova mit einer Liebeserklärung an Brasiliens „New Beat“ der sechziger Jahre.

Christiane Ohlwein:

Christiane Ohlwein berichtete davon, wie sie durch die Begleitung ihrer sterbenden Mutter zu ihrem Traumberuf als Rednerin für wichtige Lebensereignisse fand.

Jan Kammann:

Der Hamburger Lehrer Jan Kammann bereiste in einem Sabbatjahr die Herkunftsländer seiner multikulturellen Schülerschaft.

Lotta Lubkoll:

Talkgast Lotta Lubkoll ging nach dem Tod ihres Vaters 80 Tage lang mit ihrem Esel Jonny auf Wanderschaft und fand dadurch nicht nur Trost, sondern auch einen anderen Blick auf ihr Leben.

Graziella Shazad:

Für die musikalische Begleitung des 26. Talkabends sorgte die Singer-Songwriterin Graziella Shazad mit weicher Stimme und Violine.

Claudia Schreiber:

Talkgast Claudia Schreiber besinnt sich nach einem aufreibenden Job als Betriebswirtin und einem daraus resultierenden Burn-out auf ihre Liebe zur Natur und eröffnet eine nachhaltige Seifenmanufaktur.

Elena-Katharina Sohn

Talkgast Elena-Katharina Sohn erzählte von ihrer Agentur für Menschen in Herzensnot, die sie aufgrund einer eigenen schmerzhaften Erfahrung ins Leben rief.

Vanessa Münstermann

Von Vanessa Münstermann haben die Gäste erfahren, wie sie nach einem entsetzlichen Säureanschlag mit ihrer Initiative „Ausgezeichnet e. V.“ anderen Menschen mit Entstellungen helfen möchte.

Jean Luke:

Mit Gitarre und Gesang sorgte der Bremer Künstler Jean Luke für die musikalische Begleitung durch den vierten Talkabend.

Anneli-Sofia Räcker:

Bringt Hoffnung nach Nepal: Die selbstständige Psychotherapeutin Anneli-Sofia Räcker stieg nach dem verheerenden Erdbeben kurzerhand ins Flugzeug, um beim blanken Überleben und Wiederaufbau zu unterstützen.

Volkert Ruhe:

Aus Erfahrung klug: Als ehemaliger Santa-Fu-Insasse weiß Volkert Ruhe wovon er spricht, wenn er gefährdete junge Menschen von einer kriminellen Laufbahn abbringen möchte.

Katharina Ochsendorf:

Was ermutigt eine 28-jährige Frau nach Guatemala zu gehen, um dort bedrohte Menschenrechtsverteidiger zu schützen?

 

Michel Ryeson:

Mit Gitarre und Loopstation sorgte der passionierte Musiker Michel Ryeson für die musikalische Begleitung des 25. Talkabendes.

Laura Brandt:

Mit einer besonderen Reise und dem dazugehörigen Blog „60 Tage raus“ begannt Laura Brandts neues Leben als Gründerin eines nachhaltigen Gewürzhandels.

Claudia Cornelsen:

Von ihrem Buchprojekt über Menschen, die ein Jahr lang Bedingungsloses Grundeinkommen erhielten, erzählte die Journalistin Claudia Cornelsen.

Titus Dittmann:

Titus Dittmann berichtete beim 25. „Talkabend im Universum®“, wie er die lebensverändernde Kraft des Skateboardens entdeckte.

Tenski:

Für die musikalische Begleitung des 24. Abends sorgte der Singer-Songwriter Tenski aus Bremen.

Christopher Schacht:

Talkgast Christopher Schacht reiste nach dem Abitur mit nur 50 Euro in der Tasche vier Jahre lang um die Welt.

Nora Blum:

Die Psychologin Nora Blum berichtete beim 24. Talkabend, wie sie über das Internet schnelle Hilfe für Menschen in seelischer Not anbietet.

Michael Löhrmann:

Talkgast Michael Löhrmann stieg als IT-Consultant eines großen Konzerns aus, um stattdessen beruflich Projekte aus Holz zu fertigen.

Emilia und Richard Mattukat:

Die Geschwister sorgten
für die musikalische Begleitung des 23. Talkabends.

Susanne Blüthgen:

Sie schenkte nach ihrem vorzeitigen Ausscheiden aus dem Berufsleben einem Pflegekind ein behütetes neues Zuhause.

Neele Buchholz:

Sie erzählte von ihrer ungewöhnlichen Geschichte eines mit Downsyndrom geborenen Mädchens, dem es gelang, einen regulären Arbeitsvertrag als Tänzerin zu erhalten.

Emil:

Der Siebenjährige startete 2018 eine Demo gegen die ständige Handynutzung von Eltern.

Northern Lights:

Das Ensemble sorgte für die musikalische Begleitung des 22. Talkabends.

Shia Su:

Die Bloggerin sprach über ihre Freude an einem nahezu müllfreien Lebensstil.

Monika Fuchs:

Als Ausgleich zur Vollzeitbetreuung ihres kranken Mannes eröffnet sie jeden Freitag einen privaten „Supper Club“ in ihrem Wohnzimmer.

 

Sven Lüdecke:

Der Kölner berichtete von seinem Verein „Little Home“, der für Wohnungslose wetterfeste Holzhütten baut.

Ann Doka:

Für die musikalische Begleitung des 21. Talkabends sorgte die Newcountry-Künstlerin mit ihrem Gitarristen Martin Olding.

Myriam Kentrup und Judith Wilhelm:

In ihrer Wildnisschule eröffnen sie Menschen jeden Alters Wege zurück zur Naturverbundenheit.

Larissa Sarand:

Die freie Autorin berichtete über ihre Zeit der Magersucht und das Aufwachsen in einer Familie im Ausnahmezustand.

Dilara Gürbüz:

Die Teilnehmerin eines herzöffnenden Schulprojekts berichtete beim Talkabend von ihren Erfahrungen.

Jörg Knüfken:

Der Sozialarbeiter berichtete von einem Tagebuchprojekt, das auffälligen Schülern Gehör verschafft und ihnen dadurch Selbstvertrauen gibt.

Kent Coda:

Für die musikalische Begleitung des 20. Talkabends sorgte die dreiköpfige Band.

Antje Große Entrup:

Als Tatortreinigerin bringt sie Orte, an denen sich dramatische Ereignisse abgespielt haben, wieder in den Urzustand.

Ewane Makia:

Der gebürtige Kameruner setzt sich gegen Rassismus und Diskriminierung ein.

Edith Schütt:

Die 95-jährige Wahl-Bremerin gründete mit ihrer Familie den Verein „Praktische Solidarität International“.

LENNA:

Für die musikalische Begleitung des 19. Talkabends sorgte die aus Stuhr bei Bremen stammende Band.

Sarah Angelina Gross:

Sie kämpfte buchstäblich mit letzter Kraft, bis im achten Anlauf das Herz eines unbekannten Menschen ihr ein weiteres Leben schenkte.

Christoph Busch:

Der Drehbuch-Autor hat aus einem leer stehenden U-Bahn-Kiosk einen Ort des Zuhörens geschaffen.

 

Theresa Bode:

Sie hat bei einem Auslandseinsatz in Benin in der Ferne ihre Heimat gefunden.

Till Seifert:

Für die musikalische Begleitung des Abends sorgte er beim 18. Talkabend mit deutschen Songs über das Leben und die Liebe.

Ulrike Dökel:

Während der Flüchtlingskrise entschied sie sich, in ihrem Hostel unbegleitete junge Menschen aus Krisengebieten aufzunehmen.

Michael Quetting:

Er folgte sieben Graugänsen mit einem Ultraleichtflugzeug in die Lüfte.

Christiane Heinicke:

Sie erzählte von ihren außergewöhnlichen Erfahrungen in einer Mars-WG.

Tim Treford:

Für die musikalische Begleitung des 17. Talkabends sorgte der weit gereiste Hamburger Pianist.

Judith Reinhard:

Die erfolgreiche Modejournalistin tauschte Miami, Bangkok und Hamburg-Eppendorf mit Wistedt und begann ein neues Leben als Self-Made-Züchterin.

Beke Fahrenbach und Rönke von der Heide:

Die beiden Event-Regisseure bereisten verschiedene Länder, um Menschen aufzuspüren, die in ihren innovativen Arbeitswelten die Zukunft erfinden.

Hauke Dressler:

Er gewährte tiefe Einblicke in eine intensive Reise, die er mit seinem demenzkranken Vater unternahm.

Les Cousins Germains:

Sie sorgten für die musikalische Begleitung des 16. Talkabends mit Chansons-Traditionen von Brassens bis Gainsbourg.

Myriam von M:

Die Gründerin der Initiative „Fuck Cancer“ spricht Millionen von Menschen mit schwerer Erkrankung Mut zu.

Christa Kärsten:

Sie musste dreimal ihre Heimat aufgeben und ist heute mit 91 Jahren immer noch aktive Hochseeanglerin.

Malte Braun:

Er hatte das Vertraute zurückgelassen, um als Zimmermann auf die Walz zu gehen.

Lilien & Zimmermann:

Das junge Singer-Songwriter-Duo aus Bremen sorgte für die musikalische Begleitung des 15. Talkabends.

Florian Sitzmann:

Durch einen Motorradunfall verlor er beide Beine, nicht aber seine Lebensfreude.

Jochen Keller:

Aus Liebe zur Musik, zu seiner Frau und seinem Hund schaffte es der Straßenmusiker aus einer tiefen Krise heraus.

Ruprecht Schmidt:

Der Hospizkoch möchte mit seinen Gerichten Glücksmomente verschenken.

Mel O’Dee & Don Voigt:

Für die musikalische Begleitung des 14. Talkabends sorgte das Bremer Duo, welches sich der Old Time Country Music und Country Gospel verschrieben hat.

Olav Meyer-Sievers:

Er berichtete von seiner schwierigen Tätigkeit als psychosozialer Notfallhelfer. Seine Erlebnisse hat er in dem Buch „Krisenfest“ verarbeitet.

Juliana Luisa Gombe:

Die für ihr soziales Engagement ausgezeichnete Angolanerin berichtete, wie sie trotz widriger Umstände ihr ganz persönliches Rezept für ein glückliches Leben gefunden hat.

Hans-Joachim Reim:

Er ist der letzte Krabbenfischer von Bremerhaven. Was auch immer er in seinem Leben angeht, macht er mit Herz, Verstand und ganzer Leidenschaft.

Misha Kapa:

Das Duo entführte das Publikum beim 13. Talkabend mithilfe von Schellenkranz, Akkordeon und lackierten Schuhen in mysteriöse, postsowjetische Dimensionen.

Sabine Wagner:

Sie berichtete von ihrer Weltreise, die sie alleine mit Rucksack und Rollstuhl durchgeführt hat. In einem Blog ermutigt sie andere Menschen, ihre Träume trotz Barrieren umzusetzen.

Tim Pittelkow:

Der Polizist und Initiator des ehrenamtlichen Projekts Häkelhelden baute gemeinsam mit seinem Kollegen Carsten Krämer einen Onlineshop mit Häkelmützen auf, dessen Gewinne dem Weißen Ring zugutekommen.

Elke Spörkel:

Sie berichtete, wie sie noch vor wenigen Jahren als Mann und Vater von sieben Kindern lebte, bis sie das seit frühester Kindheit spürbare innere Drängen nicht mehr ignorieren konnte, endlich als Frau leben zu können.

Jörn Schlüter:

Musikalisch begleitet wurde der 12. Talkabend durch den Bremer Sänger, Gitarrist und Songschreiber.

Leonard Maleika:

Der frisch gebackene Abiturient erzählte von seiner selbstbestimmten, 5.000 Seemeilen dauernden Reise im Mittelmeer.

Stephanie Quitterer:

Mit selbst gebackenen Kuchen und einer riesigen Handvoll Mut erforscht sie die Fremdheit in ihrer Nähe.

Ninia LaGrande:

Sie berichtete von ihrem Leben als Moderatorin, Autorin und Poetry Slammerin.

Otives:

Mit schwebendem Sound und melancholischen Rhythmen begleitete die Bremer Band durch den zehnten Talkabend.

Ekkehard Homann:

Er beflügelte die Sehnsucht nach einem speziellen Oldtimer so stark, dass er anhand von Fotos ein solches Fahrzeug in sechs Jahren Arbeit selbst nachbaute.

Susanne Troche:

Sie verließ nach einem Burnout die Werbebranche und machte stattdessen vorgeburtliche Mutter-Kind-Beziehungen zum Zentrum ihrer heutigen Arbeit.

Parvis Hejazi:

Seit er mit vier Jahren einen Film über Ray Charles sah, ist Parvis Hejazi nicht mehr aufzuhalten. Der 17-jährige Ausnahmemusiker aus dem Bremer Viertel berichtete von seiner Leidenschaft zu Tasteninstrumenten.

Aleeza Lynn & André Hubert:

Mit zweistimmigen Gesängen, Gitarren und einem Hauch Melancholie sorgte das Bremer Duo für die musikalische Begleitung des neunten Talkabends.

Peter Schmidt:

Der promovierte Geophysiker berichtete über die Arbeit, das Leben und die Liebe mit Autismus und sieht sich als Botschafter für die Vielfalt des Seins.

Milena Glimbovski:

Ohne Wirtschaftsstudium oder Branchenkenntnisse eröffnete sie mit 22 Jahren in Kreuzberg den ersten deutschen Supermarkt ohne Verpackungen.

Raphael Fellmer:

Seine erkenntnisreiche Zeit im Konsumstreik mit Frau und Kind schilderte der Berliner beim neunten „Talkabend im Universum®“.

Ashabia:

Die 18-jährige Singer-Songwriterin aus Ostfriesland brachte beim achten Talkabend Indie- und Folk-Pop mit einer ganz eigenen Note zu Gehör.

Rafael Fuchsgruber:

Deutschlands erfolgreichster Extremläufer sprach über seine wilde Partyvergangenheit und was ihn zum Umdenken bewog.

Hanna Henigin:

Die Regisseurin berichtete von ihrem Film über drei Führungskräfte und deren Suche nach Alternativen zum ewigen „Hamsterrad“.

Anemone Zeim und Madita van Hülsen:

Die Trauerbegleiterinnen holen die Themen Tod und Trauer mitten unter uns Lebende.

Jörn Schlüter:

Mit Westcoast-Pop der 70er Jahre sorgte der Bremer Sänger, Gitarrist und Songschreiber für die musikalische Begleitung des siebten Talkabends.

Bruni Prasske:

Sie schreibt Bücher über Schicksale von Menschen, die sie bei Reisen in fernen Ländern kennenlernte.

Axel Petermann:

Der bekannte Fallanalytiker schlüpft tief in die Gedanken- und Gefühlswelt von Tätern hinein.

Daniel Magel:

Mit seiner Initiative „Hood Training“ ermöglicht er Jugendlichen in sozialen Brennpunkten kostenlose Sportangebote in Verbindung mit Konflikttraining.

Echo Bloom:

Die Folk-Band sorgte für die musikalische Begleitung des sechsten Talkabends.

Laila Noor:

Die gebürtige Afghanin und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes berichtete von ihrem unermüdlichen Einsatz für Kinder in ihrem Heimatland.

Anita Freitag-Meyer:

Als älteste Tochter einer Keksdynastie sollte sie ganz selbstverständlich die Unternehmensnachfolge ihres Vaters antreten. Wie ging sie als junger Mensch mit den Erwartungen um?

Christina und Frank Faß:

Sie eröffneten 2010 das erste Wolfcenter Deutschlands. Beim Talkabend im Universum® berichteten sie, wie es dazu kam.

Max & Marlene:

Das junge Singer-Songwriter-Duo sorgte für die musikalische Begleitung des fünften Talkabends.

Michael Scheer:

Er erzählte von einem Projekt, in dem Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen Gemüse für die Spitzengastronomie anbauen.

Andrea Böttcher:

Die Kinderärztin berichtete, weshalb sie den Krankenhausbetrieb verließ und heute als Malerin und Fotografin in einer Hofgemeinschaft lebt.

Prof. Gerhard Trabert:

Der Arzt und Aktivist möchte Gleichwürdigkeit für alle Menschen erreichen.

Raul Aguayo-Krauthausen:

Er wurde mit viel Tatendrang geboren. Im Universum® berichtete er von seinem Leben mit der Glasknochenkrankheit.

Cengiz:

Sie hält trotz fehlender Berufsausbildung Vorträge an der Universität für mehr Verständigung zwischen den Kulturen.

Tanja Salkowski:

Sie ist Autorin des Buches „sonnengrau: Ich habe Depressionen “ na und?“. Beim Talkabend im Universum® erzählte sie von ihrem Leben mit der Krankheit.

Andy Einhorn:

Der Bremer Gitarrist und Musiker sorgte für die musikalische Begleitung durch den zweiten Talkabend.

Paruar Bako:

Er reiste in einer Nacht- und Nebelaktion in das schwer umkämpfte Krisengebiet im Nordirak und baute aus dem Nichts eine zivile Hilfsorganisation auf. Auf dem Bild ist Bako (2. von rechts) in einem Lager mit Flüchtlingskindern zu sehen.

Sven Marx:

Er berichtete, wie er trotz einer schweren Erkrankung in den letzten vier Jahren mit seinem Fahrrad 35.000 km quer durch Europa und die USA zurückgelegt hat.

Janne Steinhardt:

Sie wollte sich nicht gleich nach dem Abitur für einen Beruf entscheiden – und wanderte stattdessen quer durch Europa.

Jose Maria Yglesias:

Der Musiker vom Duo Tandil sorgte für die musikalische Begleitung durch ersten Talkabend.

David Cisternas:

Der Musiker vom Duo Tandil sorgte für die musikalische Begleitung durch den ersten Talkabend.

Bodo Janssen:

Der Unternehmer Bodo Janseen berichtete davon, wie der Aufenthalt in einem Benediktinerkloster ihn als Chef verändert hat.

Luisa Lua:

Die Hamburger Sängerin und Gitarristin Luisa Lua sorgte für die musikalische Begleitung des 11. Talkabends, angelehnt an den Sound und Geist der Singer-Songwriter der 1960er- und 70er-Jahre.

Margret Rasfeld:

Margret Rasfeld berät Bildungsprojekte sowie Stiftungen und ist Autorin mehrerer Fachbücher.

Birte Jeß und Ingo Schmitz:

Bei den Talkgästen Birte Jeß und Ingo Schmitz ist die überraschende Diagnose Burnout der Auslöser, ihr bis dahin beruflich sehr erfolgreiches Leben auf den Kopf zu stellen. Die Eventmanagerin und der Vorstand eines mittelständischen Unternehmens kündigten ihre Jobs, tauschten ihre Wohnung am Hamburger Elbstrand gegen einen Camper und fuhren von Alaska bis Feuerland.