x
Veröffentlicht am: 16. Okt. 2020

Mondmission

In einer verzwickten Situation heißt es Prioritäten zu setzen! Wenn gelingt das besser: Ihnen allein oder gemeinsam mit Ihrer Gruppe? Probieren Sie es aus!

Mondmission


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 28. Aug. 2018

Baum des Lebens

Beobachten Sie wie der Baum des Lebens wächst, wie sich immer wieder neue Äste ausbilden und unzählige andere aussterben. Das Leben auf der Erde entstand vor etwa dreieinhalb Milliarden. Die Evolution begann und entwickelte eine unglaubliche Vielfalt an Tieren, Pflanzen, Pilzen und Bakterien. Die filmische Installation veranschaulicht diese Fülle und zeigt Verwandtschaftsbeziehungen auf.

Baum des Lebens


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 28. Aug. 2018

Erosionsbecken

Beobachten Sie, wie sich die Landschaft verändert und nehmen Sie selbst Einfluss. Gelingt es Ihnen, ein verzweigtes Flussdelta entstehen zu lassen? Je nachdem, wie der Untergrund beschaffen ist, formt Wasser die Landschaft in unterschiedlicher Weise. In der Ebene nahe der Mündung eines Flusses können verzweigte Systeme aus Schwemmland und Wasser entstehen. Das Nildelta ist hierfür ein bekanntes Beispiel.

Erosionsbecken


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 28. Aug. 2018

Wassertropfen

Halten Sie die Schönheit eines fallenden Wassertropfens fest. Welche Form besitzt er? Verändern Sie auch die Zeitverzögerung, mit der die Kamera auslöst. 170 Millisekunden sind hierfür ein guter Startpunkt. Ein fallender Wassertropfen ist gar nicht tropfen-förmig, sondern besitzt die Form einer Kugel. Hierfür ist die Oberflächenspannung des Wassers verantwortlich. Nur bei der Tropfenentstehung, wenn sich der Tropfen ablöst, bildet sich...

Wassertropfen


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 28. Aug. 2018

Luftblasen

Pumpen Sie Luft in die Zylinder und verfolgen Sie, wie die Luftblasen durch die verschiedenen Flüssigkeiten nach oben steigen. Die Luftblasen besitzen eine geringere Dichte als die Flüssigkeiten und steigen nach oben: im Wasser schneller als im dickflüssigen Silikonöl. Je dichter und zäher die Flüssigkeit ist, desto stärker bremst diese die Luftblasen. Wie unterscheiden sich die Formen der Luftblasen in...

Luftblasen


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 14. Aug. 2018

Leuchtschrift

Fahren Sie mit dem leuchtenden Stift über die Fläche. Gelingt es Ihnen, ein Wort zu schreiben? Bitte schauen Sie nicht direkt in die Lampe! Die nachleuchtende Fläche „speichert“ Licht und gibt es erst nach und nach wieder ab. Phosphoreszierende Stoffe sind in der Natur selten. Zum Beispiel leuchten blaue Diamanten im Dunkeln rötlich nach.

Leuchtschrift


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 14. Aug. 2018

Fluoreszenz

Betrachten Sie den Stein. Drücken Sie den Knopf und schalten Sie das Licht aus. Was passiert? Der Stein wird mit ultraviolettem Licht bestrahlt. Diese Strahlung regt bestimmte Atome im Stein an. Gehen diese schrittweise in ihren Ausgangszustand zurück, leuchtet der Stein in intensiven Farben. Grünliches Licht wird von dem fluoreszierenden Mineral Calcit ausgesendet, rötliches Licht von Willemit.

Fluoreszenz


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 10. Aug. 2018

Reaktionszeit

Berühren Sie die aufleuchtenden Taster so schnell Sie können. Wie viele Taster haben Sie in 30 Sekunden ausgeschaltet? Bei einfachen Reaktionen auf visuelle Reize beträgt die Reaktionszeit im Durchschnitt 0,2 bis 0,3 Sekunden. Hier muss man jedoch viele Taster im Blick haben und sich mit dem gesamten Körper bewegen. Wie groß war Ihre Reaktionszeit?

Reaktionszeit


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 8. Aug. 2018

Riesige Ohren

Setzen Sie sich auf den Hocker und führen Sie die Schläuche an Ihre Ohren: Was hören Sie? An diesen riesigen Ohren wird das Prinzip unserer Ohrmuscheln deutlich. Diese sammeln wie Trichter die Schallwellen und verstärken hierdurch das Signal. Testen Sie mit einem Partner, wie sehr die großen Trichter ein Flüstern aus einigen Metern Entfernung verstärken.

Riesige Ohren


Pressetext lesen
Veröffentlicht am: 8. Aug. 2018

Verzögertes Hören

Halten Sie sich beide Hörer an die Ohren, sprechen Sie direkt in das Rohr. Bevor die Worte Ihre Ohren erreichen, müssen sie einen 100 Meter langen Weg zurücklegen. Da Schall sich mit einer Geschwindigkeit von etwa 330 Metern pro Sekunde bewegt, kommen Ihre Worte um zirka 0,3 Sekunden verzögert an. Dieser Zeitunterschied irritiert Ihre Wahrnehmung. Vielleicht fangen Sie sogar an,...

Verzögertes Hören


Pressetext lesen
Pressemitteilungen durchsuchen
Themenmappen
Pressearchiv
Presseverteiler

Sie sind journalistisch tätig und möchten unsere Pressemitteilungen erhalten? Tragen Sie sich hier in unseren Presseverteiler ein.


    Infos zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten

    Wir nutzen Cision als Dienstleister für die Versendung unserer Pressemitteilungen. Im Rahmen dieser Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten an Cision übermittelt werden. Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Cision. Die Abmeldung von den Pressemitteilungen ist jederzeit über den Abmeldelink in der Pressemitteilung möglich. Ferner können Sie Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angaben von Gründen per E-Mail an presse@universum-bremen.de widerrufen.

    Ansprechpersonen für die Presse

    Marena Grotheer
    Leiterin Unternehmenskommunikation

    Tel. 0421 / 33 46-250
    Fax 0421 / 33 46-109
    m.grotheer@universum-bremen.de

    Svenja Peschke
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Tel. 0421 / 33 46-115
    Fax 0421 / 33 46-109
    s.peschke@universum-bremen.de

    Bastian Bullwinkel
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Tel. 0421 / 33 46-121
    Fax 0421 / 33 46-109
    b.bullwinkel@universum-bremen.de