x

Bremer Universum® zieht immer mehr auswärtige Besucher an

1,5 Millionen Gäste nach drei Betriebsjahren / Mit Visionarum® zum nationalen Zentrum

Manchmal übertrifft die Realität sogar die kühnsten Erwartungen: Während Branchenexperten vor der Eröffnung des Universum® Science Center Bremen von 860.000 Besuchern in den ersten drei Betriebsjahren ausgingen, konnte diese Zahl locker überrundet werden. Tatsächlich kamen seit der Eröffnung im September 2000 über 1,5 Millionen neugierige Besucher ins Bremer Wissenschaftscenter, davon 510.000 im ersten, 518.000 im zweiten und 502.000 im abgelaufenen Betriebsjahr.
Doch woher kommen die vielen Gäste? Der Löwenanteil der Besucher nahm anfangs zwei und mittlerweile sogar bis zu drei Stunden Fahrtzeit für den Universum®– und Bremen-Ausflug in Kauf. Auch hier wurden die Prognosen, die einen Radius von anderthalb Stunden voraussagten, getoppt. Vom Urlaubsort, beispielsweise aus der Nordseeregion oder der Lüneburger Heide, reisen die Besucher über eine Stunde und damit eine halbe Stunde länger an als erwartet, um die interaktive Dauerausstellung und die vielfältigen Neuheiten zu erleben. Der Eintrittspreis wird mit 10 Euro für Erwachsene sowie 6 Euro für Ermäßigungsberechtigte auch im Jahr 2004 stabil bleiben und ist somit seit der Euro-Einführung im Januar 2002 unverändert.
Mit 82% auswärtigen Besuchern (Tages- und Übernachtungsgäste) ist auch der touristische Effekt für die Stadt Bremen bemerkenswert “ Imagestärkung und finanzielle Zusatzeinkünfte inklusive. Im Schnitt verbringt jeder Besucher 222 Minuten im Universum®. Auf einer Schulnotenskala von 1 bis 6 erhält das Science Center die Note 1,83. Das ergaben die jüngsten Umfragen des Bremer Instituts für Tourismuswirtschaft und Freizeitforschung (BITF).
„Die Ergebnisse zeigen, dass unsere Ideen und Ausstellungen breiten Zuspruch finden und neue Zielgruppen nach Bremen bringen“, freut sich Dr. Carlo Petri, geschäftsführender Gesellschafter der Publikumsattraktion. Mit Blick auf die Zukunft müsse aber innovativ weitergedacht werden. „Eine halbe Million Besucher stellen andere Anforderungen an ein Science Center als 300.000. Zudem entstehen bundesweit immer mehr Initiativen, die das Universum® kopieren wollen“, weiß Petri. Deshalb wird mit Hochdruck an der Realisierung des Visionarum® gearbeitet, einem eigenständigen, aber mit dem Universum® verbundenen Gebäudekomplex. Das Visionarum® wird als weltweit erste Dauerausstellung der Frage nachgehen, wie unser Leben in Zukunft aussehen könnte. „Mit der Themenkombination aus Universum® und Visionarum® wären wir auf lange Sicht unverwechselbar“, ist Petri überzeugt. „Durch den überregional exzellenten Ruf des Universum® ergibt sich die große Chance, ein zumindest national einmaliges Zentrum für erlebbare Wissenschaften und Wissensfragen zu etablieren, dessen Bedeutung dem Deutschen Museum in München oder der Pariser Cité des Sciences in nichts nachstehen würde“, so Petri.
Das Visionarum® soll auch die Bewerbung Bremens zur Kulturhauptstadt 2010 um einen innovativen Angebotsbaustein bereichern.

 


Bilder Downloads
  • Über 1,5 Millionen Besucher strömten in den ersten drei Jahren ins Universum®

  • Dr. Carlo Petri, Geschäftsführender Gesellschafter