x
13 Sep 2018

Zusammen arbeiten in der Schule

Neues Format: „Klub Universum“ fördert Austausch zwischen Lehrkräften

Bremens ausbaufähige Platzierungen in zahlreichen Bildungsstudien sind hinlänglich bekannt – daher ist es an der Zeit, über Chancen und Potenziale für den Schulunterricht zu sprechen. Das haben sich das Science Center Universum® Bremen und das Kreativnetzwerk Klub Dialog gedacht und mit der Veranstaltungsreihe Klub Universum eine Plattform speziell für Lehrkräfte ins Leben gerufen, um Impulse zu setzen, Inspiration zu geben und Ideen zu spinnen. Am Mittwochabend feierte das neue Format inmitten der Universum®-Dauerausstellung seine Premiere.

Über 80 interessierte Gäste – Lehrkräfte, Referendarinnen und Referendare sowie Lehramtsstudierende – nahmen an der Auftaktveranstaltung teil. Unter dem Motto „Zusammen arbeiten in der Schule“ stellten fünf Bühnengäste in jeweils siebenminütigen Vorträgen ihre Ideen vor, die den Schulalltag bereichern. So gab der IT-Entwickler Dr. Hendrik Bunke Einblicke in das Projekt Edulabs, eine digitale Plattform zur gemeinsamen Entwicklung von Lehrmaterialien. Jonathan Dauber, Kunst- und Sportlehrer an einer Bremer Oberschule, berichtete aus der Praxis, wie er seine Schülerinnen und Schüler zu mehr Eigenmotivation anstiftet. Was nötig ist, damit sich Kinder und Jugendliche zu eigenverantwortlichen und selbstbestimmten Persönlichkeiten entwickeln können, veranschaulicht der Crowdfunding-Film „AUGENHÖHEmachtSchule“, den Philipp Hansen von der AUGENHÖHEworksGmbH vorstellte.

Wie sich Jugendliche gegenseitig bei schulischen Aufgaben helfen können, erklärte Katja Häring von der gemeinnützigen Organisation Chancenwerk e. V. Sie betreut eine Plattform, über die Jugendliche andere Schülerinnen und Schüler unterstützen können und im Gegenzug Lernhilfe von Studierenden erhalten. Und natürlich kamen an diesem Abend auch Schülerinnen und Schüler selbst zu Wort: Das Bremer Schülerteam „Starbugs“ erzählte, wie es mit einem funktionstüchtigen Satelliten von der Größe einer Getränkedose am Schülerwettbewerb „Cansat“ der Europäischen Weltraumagentur (ESA) teilnahm – und zwar kurz vor den Abiturprüfungen! Im Anschluss an die kurzweiligen Vorträge war dann noch genügend Zeit für das, was den Kern dieses neuen Formats ausmacht: gegenseitiger Austausch unter allen, die an Schulen arbeiten.

„Das Universum® ist nicht nur Freizeit- und Erlebnisstätte, sondern zugleich ein wichtiger außerschulischer Lernort. In dieser Rolle sehen wir uns als Wissensvermittler, aber auch Ideengeber und Partner für Lehrkräfte“, erklärt Marena Grotheer, Leiterin der Unternehmenskommunikation des Universum® Bremen, die Motivation für die neue Veranstaltungsreihe. Auch für Adrian Rudershausen, Vorsitzender des Vereins Klub Dialog, reiht sich das Format in bisherige Aktivitäten ein: „Wir sind ein Netzwerk für alle, die vorausdenken und wollen den Menschen eine Plattform bieten, die mutig und kreativ sind.“ Kooperationspartner des Klub Universum sind die Landeszentrale für politische Bildung Bremen, die swb-Bildungsinitiative sowie die Serviceagentur „Ganztägig lernen.“ Bremen.

Die nächste Veranstaltung findet am Donnerstag, 15. November, statt, erneut im Universum® Bremen. Auch für 2019 sind insgesamt zwei Termine geplant. Fortlaufende Informationen finden sich unter klub-universum.de.


Bilder Downloads
  • Mit dem "Klub Universum" haben das Universum® Bremen und der Klub Dialog eine Veranstaltungsreihe speziell für Lehrkräfte ins Leben gerufen. (Bildquelle: Universum® Bremen)

  • Verschiedene Bühnengäste - wie zum Beispiel der Lehrer Jonathan Dauber mit zwei seiner Schülerinnen - haben ihre Ideen und Visionen eines besseren Schulalltags vorgestellt. (Bildquelle: Universum® Bremen)

  • Natürlich kamen an diesem Abend auch Schülerinnen und Schüler selbst zu Wort: Das Bremer Schülerteam „Starbugs“ berichtete von seiner Teilnahme am „Cansat“-Wettbewerb der ESA. (Bildquelle: Universum® Bremen)