x
3 Dez 2020

Vorweihnachtliches Geschenk für die Bremer Heimstiftung

Universum® Bremen zu Besuch im Stiftungsdorf Blumenkamp

Auf in den Bremer Norden hieß es am heutigen Donnerstag für die beiden Universum®-Mitarbeiter Lennart Wulf und Tim Thörner. Am Rande von Knoops Park präsentierten die beiden im Stiftungsdorf Blumenkamp der Bremer Heimstiftung eine halbstündige Science-Show mit Experimenten zum Staunen und Mitraten. Ob eine Nylonstrumpfhose tatsächlich zum Regenschirm umfunktioniert werden kann? Und lässt sich Stahlwolle wirklich mit einer ganz einfachen Batterie entzünden? Das Publikum, rund 20 an Multiple Sklerose erkrankte Personen, war hinterher nicht nur schlauer als vorher, sondern auch rundum begeistert.

Die Science-Show fand im Innenhof des Stiftungsdorfes statt, während die Bewohnerinnen und Bewohner mit dem nötigen Abstand aus den Gebäuden heraus zuschauten. „Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen ist unser Universum® derzeit noch geschlossen – was uns aber nicht davon abhält, die Bremerinnen und Bremer weiterhin für wissenschaftliche Phänomene zu begeistern und dabei gleichzeitig Gutes zu tun“, erklärt Marena Grotheer, Leiterin der Unternehmenskommunikation im Universum® Bremen, das vorweihnachtliche Geschenk an das Stiftungsdorf samt seiner Bewohnerinnen und Bewohner.


Bilder Downloads
  • Am Donnerstag präsentierten die beiden Universum®-Mitarbeiter Tim Thörner (li.) und Lennart Wulf (re.) eine Science-Show im Stiftungsdorf Blumenkamp der Bremer Heimstiftung. (Bildquelle: Universum® Bremen)

  • Mehrere Experimente gaben Einblicke in wissenschaftliche Phänomene - unter anderem wurde mit einer einfachen Batterie Stahlwolle entzündet. (Bildquelle: Universum® Bremen)

  • Lässt sich eine Nylonstrumpfhose tatsächlich zum Regenschirm umfunktionieren? Auch das erfuhren die an Multiple Sklerose erkrankten Bewohnerinnen und Bewohner des Stiftungsdorfes. (Bildquelle: Universum® Bremen)