x
9 Sep 2015

Sinnstiftende Gespräche im Universum®

Nach einer Sommerpause lädt das Bremer Science Center zum fünften Talkabend mit außergewöhnlichen Gästen ein

Wer nach der Sommerpause mit einer großen Portion Inspiration in den nächsten Jahresabschnitt starten möchte, sollte sich den fünften „Talkabend im Universum®“ am 18. September um 19 Uhr nicht entgehen lassen. In privater Atmosphäre spricht die Bremer Moderatorin Nicole Kahrs mit ihren Gästen über spannende Visionen von einem sinnstiftenden Leben und erfüllende Arbeit. So erfahren interessierte Zuhörer unter anderem von dem unermüdlichen Einsatz eines engagierten Professors für die Gleichwürdigkeit aller Menschen – unabhängig von deren Vermögen oder Nationalität. Weiterhin geht es bei dem Talkabend darum, wie Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen gemeinschaftlich Gemüse für die Spitzengastronomie anbauen oder weshalb eine ehemals leidenschaftliche Kinderärztin den Krankenhausbetrieb verließ und heute als Malerin und Fotografin in einer Hofgemeinschaft lebt. Der Eintritt für den 2,5-stündigen Talkabend beträgt 5 Euro.

Was genau der Mainzer Professor, Arzt und Aktivist Gerhard Trabert unter Gleichwürdigkeit versteht, verrät er als einer von drei spannenden Talkgästen im Laufe des Abends. Seine Vision ist es, diese für alle Menschen zu erreichen – egal, ob arm oder reich und unabhängig von ihrer Nationalität. In diesem Sinne konzipierte und leitet er die „Ambulanz ohne Grenzen“ in Mainz, in der nicht krankenversicherte Menschen behandelt werden. Doch auch mit anderen Projekten innerhalb und außerhalb Deutschlands leistet Trabert aktive medizinische Unterstützung. Zuletzt war er auf Lampedusa, um die aus Krisengebieten flüchtenden Menschen und deren Helfer praktisch und mental zu unterstützen. Zusätzlich ist Trabert, der im Jahr 2014 das Bundesverdienstkreuz verliehen bekam, auch als Armutsexperte für die EU tätig, um so armuts- und krankheitsfördernde Strukturen nachhaltig zu verändern.

Als weiterer Talkgast berichtet Andrea Böttcher, die knapp 10 Jahre als Kinderärztin arbeitete, wie ihr ursprünglicher Traumberuf durch äußere Sparzwänge immer weniger ihrem Ideal von medizinischer Betreuung entsprach und sie sich umorientierte. Sie entdeckte ihr verborgenes Potenzial und wagte den mutigen Sprung in eine neue Existenz: Heute lebt Andrea Böttcher als Malerin und Fotografin mit einigen Mitbewohnern sowie 34 Pferden, acht Hunden, zwei Kälbern und fünf Katzen in einer Hofgemeinschaft in Norddeutschland. In welchen Situationen das Stethoskop auch heute noch eine Rolle für sie spielt und wie sich ihre berufliche Entscheidung auch auf andere Lebensbereiche auswirkte, darüber erfahren die Universum®-Gäste mehr an diesem Abend.

Von spannenden Erkenntnissen über die Kommunikation von freilebenden Walen und Delfinen erzählt Michael Scheer. Nach etlichen Jahren der Forschung interessierte den studierten Verhaltensforscher und Bioakustiker jedoch zunehmend auch das Erkunden und Lösen sozialer Herausforderungen – und so wurde er Geschäftsführer der „Gesellschaft für integrative Beschäftigung“ in Bremen. Hier entstehen Projekte, in denen Menschen mit eingeschränkter Erwerbsfähigkeit eine sinnstiftende Beschäftigung finden können. Seine allerneuste Leidenschaft gilt dabei dem urbanen Gärtnern und so entstand die „Gemüsewerft“, in der Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen gemeinschaftlich unterschiedliche Gemüsesorten für die Bremer Spitzengastronomie anbauen.

Für die musikalische Begleitung durch den Abend sorgen Max & Marlene, ein junges, hochtalentiertes Singer-Songwriter-Duo aus den Niederlanden und Bremen.

Termin: Der fünfte „Talkabend im Universum®“ findet am 18. September 2015 von 19 Uhr bis 21.30 Uhr inklusive Pause im Universum® Bremen statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Anzahl der Plätze ist jedoch begrenzt.
Vorschau: Nächster Talkabend im Universum® am 27.11.2015


Bilder Downloads
  • Prof. Gerhard Trabert, Arzt und Aktivist, möchte Gleichwürdigkeit für alle Menschen erreichen. (Bildquelle: Andreas Reeg)

  • Die Kinderärztin Andrea Böttcher berichtet, weshalb sie den Krankenhausbetrieb verließ und heute als Malerin und Fotografin in einer Hofgemeinschaft lebt. (Bildquelle: privat)

  • Michael Scheer erzählt von einem Projekt, in dem Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen Gemüse für die Spitzengastronomie anbauen. (Bildquelle: Katja Nitsche)

  • Die Bremer Moderatorin Nicole Kahrs führt einfühlsam durch den abwechslungsreichen Abend. (Bildquelle: Daniela Buchholz)

  • Ein junges Singer-Songwriter-Duo sorgt für die musikalische Begleitung: Max & Marlene. (Bildquelle: privat)