x

Ein Leben im Einklang mit sich selbst

Talkgäste im Universum® berichten vom Leben ohne Geld und Verpackungen sowie klaren Zielen mit Autismus

Geld allein macht nicht glücklich, ohne Ballast lebt es sich besser, der Glaube kann Berge versetzen – täglich nutzen wir Redewendungen, ohne weiter darüber nachzudenken. Bei einem „Talkabend im Universum®“ am 20. Mai um 19 Uhr sind jedoch Personen zu Gast, für die diese Themen keine leeren Hülsen, sondern zentrale Angelpunkte im Leben sind. So schildert der Berliner Raphael Fellmer im Gespräch mit der Moderatorin Nicole Kahrs, wie er jahrelang mit Frau und Kind ohne Geld lebte und schließlich eine Plattform aufbaute, um unverkäufliche Lebensmittel zu verteilen. Als zweiter Gast berichtet Milena Glimbovski von einer erfolgreichen Crowdfunding-Aktion, dank welcher sie 2014 den ersten deutschen Supermarkt ohne Verpackungen eröffnen und unnötigen Ballast vermeiden konnte. Außerdem erfahren die Zuhörer von Peter Schmidt, wie er es durch seinen Glauben an sich selbst trotz Asperger-Syndrom schaffte zu promovieren, eine Familie zu gründen, in einem Großkonzern zu arbeiten und Bücher zu schreiben, die es auf die Spiegel-Bestsellerliste schafften. Der Eintritt zum Talkabend beträgt 5 Euro inklusive eines vorherigen Besuchs der Sonderausstellung „EY ALTER“ zwischen 18 und 19 Uhr.
Der erste Gast des Abends, Raphael Fellmer aus Berlin, hatte bereits als Kind zahlreiche Ideen für eine bessere Welt. Als junger Erwachsener mündete diese Leidenschaft in dem Selbstversuch, fünf Jahre lang komplett ohne Geld zu leben. Am Anfang stand die Frage, ob er es schaffen kann, ohne einen Cent nach Mexiko zu reisen. Später lebte er mit seiner jungen Familie im Konsumstreik. In dieser Zeit erfuhr er viel über die Zusammenhänge von Überfluss, Konsum und die tägliche Verschwendung, aber auch über eine beherzte Kultur der gegenseitigen Unterstützung. Als Redner und Autor schafft er heute mit seinen Erkenntnissen mehr Bewusstsein für unsere globale Verantwortung und beschreibt in seinem Buch „Glücklich ohne Geld“ realistische Lösungen. Ein Ansatz ist die von ihm mit initiierte Plattform „foodsharing“, durch die bis heute schon über 3,7 Mio. Kilogramm unverkäuflicher Lebensmittel gerettet und verteilt wurden.
Ohne Wirtschaftsstudium oder Branchenkenntnisse hatte der zweite Talkgast des Abends, Milena Glimbovski, mit 22 Jahren die Idee zum ersten deutschen Supermarkt ohne Verpackungen. Tatsächlich schien die Welt auf diesen Einfall gewartet zu haben: Gemeinsam mit einer Geschäftspartnerin konnte sie mittels Crowdfunding 100.000 Euro für die Umsetzung ihrer Idee sammeln. Zwischenzeitlich feierte nicht nur der in Kreuzberg ansässige erste Laden einjähriges Jubiläum, sondern es entstand eine regelrechte unverpackte Bewegung auch in anderen Städten. Doch was nach einer gradlinigen Erfolgsgeschichte klingt, fühlte sich für Milena Glimbovski in der Schul- und Studienzeit ganz anders an. Von einer großen inneren Unruhe angetrieben, konnte sie es schwer bei einer Tätigkeit aushalten. Mit 23 Jahren erfuhr sie, dass dies eine Folge ihrer ADHS ist. Seitdem sie einen Umgang mit den negativen Symptomen gefunden hat, beschreibt sie die ADHS nun als ihre geheime kreative Superkraft.
Der dritte Gast, Peter Schmidt, ist promovierter Geophysiker, verheirateter Familienvater und Buchautor. Erst im Alter von 42 Jahren erhielt er die Diagnose Asperger-Syndrom, welche ihn zugleich schockierte und erleichterte. Er hat vieles in seinem Leben umgesetzt, was mit dieser Form von Autismus allgemein als unmöglich gilt. Doch dies verlangt von ihm, kontinuierlich an seinen sozialen Fähigkeiten zu arbeiten: Ihm ist es von Natur aus nahezu unmöglich, Mimiken zu entschlüsseln und sich in andere Menschen hineinzuversetzen. Seiner Frau gestand er seine Liebe mithilfe einer mathematischen Gleichung. Peter Schmidt wurde der erste bekennende Autist in einem Großkonzern und berichtet in seinen Büchern über die Arbeit, das Leben und die Liebe mit Autismus und sieht sich als Botschafter für die Vielfalt des Seins.
Für die musikalische Begleitung des Abends sorgt das Bremer Duo Aleeza Lynn & André Hubert mit zweistimmigen Gesängen, Gitarren und einem Hauch Melancholie.
Termin: Der neunte „Talkabend im Universum® – Gespräche über sinnstiftendes Leben und Arbeiten“ mit der Moderatorin Nicole Kahrs findet am 20. Mai von 19 Uhr bis 21.30 Uhr im Universum® statt. Der Eintritt beträgt 5 Euro inklusive vorheriger Erkundung der Sonderausstellung „EY ALTER“ zwischen 18 und 19 Uhr. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

 


Bilder Downloads
  • Seine erkenntnisreiche Zeit im Konsumstreik mit Frau und Kind schildert der Berliner Raphael Fellmer beim neunten „Talkabend im Universum®“. (Bildquelle: Patrick Lipke)

  • Ohne Wirtschaftsstudium oder Branchenkenntnisse eröffnete Milena Glimbovski mit 22 Jahren in Kreuzberg den ersten deutschen Supermarkt ohne Verpackungen. (Bildquelle: Katka Sonnewend)

  • Der promovierte Geophysiker Peter Schmidt berichtet über die Arbeit, das Leben und die Liebe mit Autismus und sieht sich als Botschafter für die Vielfalt des Seins. (Bildquelle: privat)

  • Die Bremer Moderatorin Nicole Kahrs führt mit ihren Gästen inspirierende Gespräche über sinnstiftendes Leben und Arbeiten. (Bildquelle: Daniela Buchholz)

  • Mit zweistimmigen Gesängen, Gitarren und einem Hauch Melancholie sorgt das Bremer Duo Aleeza Lynn & André Hubert für die musikalische Begleitung des Abends. (Bildquelle: Sebastian Raetzke)

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück