x
31 Jan 2018

Gesunde Zuckerwatte und selbst gebaute Batterien im Universum®

„Jugend forscht“-Teilnehmer des 10. Regionalwettbewerbs Bremen-Mitte präsentieren ihre Projekte der Öffentlichkeit

Unter dem Motto „Spring!“ startet Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb „Jugend forscht“ in die 53. Runde. Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende ab dem vierten Schuljahr bis zu einem Alter von 21 Jahren konnten ihre innovativen Forschungsprojekte einreichen und hoffen nun auf eine der begehrten Auszeichnungen. In der Region Bremen-Mitte haben diesmal mit 248 Teilnehmern noch mehr junge Menschen als letztes Jahr den Sprung gewagt, sind in die spannende Welt von Forschung und Wissenschaft eingetaucht und haben einzeln oder in Teams insgesamt 132 Wettbewerbsbeiträge eingereicht. Das ist ein Plus von 13 Beiträgen im Vergleich zum Vorjahr. Alle Arbeiten werden am 6. und 7. Februar an fantasievoll gestalteten Ständen im Universum® Bremen vorgestellt. Dabei reichen die originellen Themen von gesunden Alternativen zum Zucker in der Zuckerwatte über selbst gebaute Batterien bis hin zu Feinstaubmessungen im Schüleralltag. Nach einer internen Befragung durch die Jury stellen die ambitionierten Jungforscher aus 24 verschiedenen Schulen, der Universität Bremen und dem VDI Club an beiden Tagen ihre Arbeiten auch der interessierten Öffentlichkeit vor. Die öffentliche Präsentation geschieht im Zeitraum von jeweils 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr, der Eintritt hierzu ist frei. Am Dienstag werden Ideen zu den Themen Chemie, Arbeitswelt und Physik gezeigt, am Mittwoch stehen Mathematik/Informatik, Biologie, Technik sowie Geo- und Raumwissenschaften auf dem Programm.

Der Regionalwettbewerb Bremen-Mitte findet bereits zum zehnten Mal statt und zählt von Beginn an zu den fünf teilnehmerstärksten Regionalwettbewerben in ganz Deutschland. Dabei hat er sich stets weiterentwickelt. „Zum 10. Jubiläum konnten wir die Teilnehmerzahlen um 5 % steigern“, freut sich der seit 2015 amtierende Wettbewerbsleiter Dr. Stephan Leupold. „Ganz besonders gefördert werden die Teilnehmer ab diesem Jahr von einem neu initiierten Netzwerk bestehend aus Wissenschaftlern und Forschern aus dem Bundesland Bremen. Dadurch sind erstmalig fast alle wichtigen Bremer Institute mit an Bord und sorgen für eine weitere Qualitätssteigerung, reale Forschungsfragen sowie eine hochprofessionelle Betreuung.“

Zunächst treten alle Teilnehmer bei einem Regionalwettbewerb an. In Bremen-Mitte richten das Universum®, die Unternehmensverbände im Lande Bremen e. V. und die GESTRA AG den Regionalwettbewerb als Paten aus. Die Siemens AG ist Unterstützer.
Die Sieger des Regionalwettbewerbs werden am 8. Februar bei einer öffentlichen Preisverleihung mit Rahmenprogramm im großen Hörsaal („Keksdose“) der Universität Bremen gekürt und qualifizieren sich damit automatisch für den Landeswettbewerb. Dieser findet vom 8. bis 9. März in der Bremen Halle des Flughafens Bremen statt.

Den Abschluss der diesjährigen Runde von „Jugend forscht“ bildet das Bundesfinale Ende Mai 2018 in Darmstadt.

Termine:

Wettbewerb am 6. und 7. Februar 2018 von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Adresse: Universum® Bremen, Wiener Straße 1a, 28359 Bremen.

Siegerehrung am 8. Februar 2018 von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr im großen Hörsaal („Keksdose“). Adresse: Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, 28359 Bremen.

 


Bilder Downloads
  • Der Regionalwettbewerb Bremen-Mitte findet bereits zum zehnten Mal statt. Die Forschungsarbeiten werden am 6. und 7. Februar im Universum® Bremen vorgestellt.

  • 248 junge Tüftlerinnen und Tüftler ab dem vierten Schuljahr bis zu einem Alter von 21 Jahren haben ihre innovativen Forschungsprojekte eingereicht und hoffen nun auf eine der begehrten Auszeichnungen.

  • Schülerin Carlotta vom Alten Gymnasium möchte herausfinden, warum die Erde in Italien bebt und wie man Häuser erdbebensicher bauen kann. Eine Testreihe führte sie auf dem Erdbebensofa im Universum® durch.

  • Der seit 2015 amtierende Wettbewerbsleiter Dr. Stephan Leupold freut sich: „Zum 10. Jubiläum konnten wir die Teilnehmerzahlen um 5 % steigern.“ (Bildquelle: Dietrich vom Berge)

  • Das Motto der 53. Wettbewerbsrunde lautet „Spring!“: Die jungen MINT-Talente sollen Mut haben, sich trauen und zeigen, was sie können. (Bildquelle: Stiftung Jugend forscht)